„Resident Evil“: Live-Action-Serie bei Netflix bestätigt

Zunächst sollen acht Episoden geplant sein

von Pierre Lorenz am 27. August 2020

Bereits seit längerer Zeit kursierte das Gerücht, dass Netflix an einer „Resident Evil“-Serie arbeitet. Am Donnerstag folgte dann endlich die Bestätigung in einem Twitter-Post, die auch gleich mit ein paar einsteigenden Worten begleitet wurde. So ist die Rede unter anderem von den Wesker-Kindern, die nach Racoon City ziehen und dort das ein oder andere Geheimnisse aufdecken werden. Klar ist: Die Serie wird zwei verschiedene Zeiträume behandeln, zum einen mit den 14-jährigen Wesker-Schwestern und zum anderen die Zeit ein Jahrzehnt später, in der der Erdball von mit dem T-Virus infizierten Monstern heimgesucht wird. Hier wird die 30-jährige Jade im Zentrum stehen und man darf sich auch hier auf die Lüftung einiger Geheimnisse gespannt machen, wenn auch eher in Bezug auf Jades Familie und sich selbst.

Ihr seht schon, die Grundhandlung wird sich natürlich wieder um Zombies drehen, und Showrunner Andrew Dabb verspricht, dass für jeden „Resident Evil“-Fan und auch für Neulinge des Franchise was dabei sein wird. Einen genauen Termin zur Ausstrahlung auf Netflix gibt es bisher noch nicht, wir halten Euch aber natürlich wie immer auf dem Laufenden.

© Capcom