"The Continental": Peacock sichert sich "John Wick"-Serie

Zuvor hatte Starz sich die Rechte gesichert

von Pierre Lorenz am 18. August 2022

Die kommende "John Wick"-Prequelserie "The Continental" besteht aus drei Episoden und sollte ursprünglich über den US-Sender Starz erscheinen. Daraus wird nun jedoch nichts, denn laut Medienberichten wird nun der US-Streamingdienst Peacock die Serie ausstrahlen. Peacock-Präsidentin Kelly Campbell zeigt sich erfreut über diesen Deal. So gehören beispielsweise die drei "John Wick"-Filme, die in den USA ebenfalls exklusiv bei Peacock verfügbar sind, zu den meistgesehenen Filmen bei dem Streamingdienst. Die Partnerschaft mit Lionsgate sei eine Ehre und man werde dafür sorgen, dass "The Continental" mit Hilfe der vollen Power von NBCUniversal eines der Streaming-Highlights des kommenden Jahres wird.

Die Handlung spielt im New York der 1970er-Jahre und dreht sich um den jungen Kriminellen Winston Scott. Der auch aus den Filmen bekannte Winston schlägt sich durch die Unterwelt und möchte das Hotel "The Continental" übernehmen, das als Treffpunkt und Unterschlupf für zahlreiche Profikiller und Kriminelle dient. Neben Colin Woodell als junger Winston Scott sehen wir unter anderem Mel Gibson als Cormac, Peter Greene als junger Onkel Charlie, Ayomide Adegun als Charon und Jeremy Bobb als Mayhew. Jede der drei Episoden wird etwa 90 Minuten lang sein, die Inszenierung von Folge 1 und 3 übernimmt "The Book of Eli"-Regisseur Albert Hughes, während "Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht"-Regisseurin Charlotte Brändström die zweite Episode übernimmt. Die Serie soll kommendes Jahr erscheinen, wo wir am 23. März 2023 außerdem auch den vierten "John Wick"-Film in den Kinos sehen können. 

Bild zu Ghost of Tsushima Film, Die Tribute von Panem X, Kung Fu Panda 4© Lionsgate