"BRZRKR": Übernimmt Keanu Reeves neben der Hauptrolle auch die Regie?

Netflix hat sich die Verfilmung gesichert

von Pierre Lorenz am 5. Oktober 2022

Keanu Reeves ist sicherlich einer der größten Stars in Hollywood. Vor allem durch seine Rolle als John Wick in der gleichnamigen Filmreihe konnte er in den vergangenen Jahren ein Millionenpublikum begeistern. Dass der 58-jährige auch die Kunst des Filminszenierung beherrscht, könnte er bei seinem kommenden Projekt "BRZRKR" beweisen. Wie es heißt, soll der "Matrix"-Schauspieler großes Interesse am Regisseurs-Posten zeigen. Sicherlich wäre das keine abwegige Vorstellung, schließlich ist Reeves gleichzeitig einer der Schöpfer der Comicreihe "BRZRKR", die in Zusammenarbeit mit Matt Kindt und Ron Garney entwickelt wurde.

Inhaltlich geht es um den Halbgott B, der seit tausenden Jahren dazu verdammt ist, als unsterblicher Krieger ein Leben voller Gewalt zu führen. Das geht ganz schön an die Substanz der Hauptfigur und so entscheidet er sich dazu, Gutes zu tun und wird von der US-Regierung als fähiger Kämpfer verpflichtet. Zudem wird ihm versprochen, dass er nach all den Jahren endlich herausfindet, was es genau mit seinem Schicksal auf sich hat. Das Drehbuch von Mattson Tomlin ist mittlerweile fertiggestellt und so sind die Dreharbeiten nicht mehr allzu weit weg. Deshalb drängt sich eben die Frage nach der Besetzung des Regisseurs auf. Zuletzt sagte Reeves in einem Interview mit Collider, dass es eine 33%-ige Chance gebe, dass er selbst die Inszenierung in Form einer Doppelfunktion übernimmt. Vor dieser wichtigen Entscheidung müsse er aber erst das Drehbuch lesen, wie er in dem Interview bekräftigte.

Ob das bedeutet, dass bereits zwei weitere aussichtsreiche Kandidaten in der engeren Auswahl stehen? Noch wurde keine Personalie von den Verantwortlichen bestätigt, also ist es durchaus möglich, dass Reeves selbst auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Seinen ersten Versuch als Regisseur wagte der "John Wick"-Schauspieler 2013 mit dem Film "Man of Tai Chi", allerdings fielen die Reaktionen eher verhalten aus. Für gesicherte Infos muss man sich also noch ein wenig gedulden, wir rechnen aber noch dieses Jahr mit einer Ankündigung. 

Bild zu Kingdom of the Planet of the Apes, Avengers: Secret Wars, BRZKR© Boom! Studios