Was wir bisher wissen: „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“

Der Ruhestand von James Bond währt nicht lange

von Pierre Lorenz am 7. November 2020

Bald kehrt auch der berühmteste Agent der Welt zurück auf die Leinwand. Nein, wir meinen nicht Johnny English, sondern keinen Geringeren als James Bond. Im 25. Bond-Film namens „Keine Zeit zu sterben“ wird sich 007 trotz seines geplanten Ruhestandes in Jamaika mit einer besonders fiesen Art des Bösewichts herumschlagen, denn der geheimnisvolle Maskenträger macht den Agenten das Leben mit neuer gefährlicher Technologie das Leben schwer. Ursprünglich war Denis Villeneuve und später Danny Boyle als Regisseur für Daniel Craigs letztes Abenteuer vorgesehen. Nach etlichen Reibereien um das Drehbuch entschied man sich Ende 2018 dann aber für Cary Fukunaga. Vor wenigen Tagen wurde außerdem bekannt, dass Schauspielerin Lashana Lynch die Rolle von Agent 007 übernehmen wird. Lynch, die in „Keine Zeit zu sterben“ an der Seite des gealterten James Bond kämpft, freut sich auf ihre neue Aufgabe als erste weibliche 007-Agentin. Die berüchtigte Titelmusik wird übrigens von Pop-Superstar Billie Eilish gesungen und trägt den Namen „No Time To Die“. Wir sind auf jeden Fall auf das neueste Geheimagenten-Abenteuer gespannt und freuen uns auf den 31. März 2021.

Bild zu Mission Impossible 7, Fast and Furious 9, The Suicide Squad 2