Vergleichbar mit Marvel: „Herr der Ringe“-Serie soll gigantisch werden

Selbst die Schauspieler am Set sind überwältigt

von Pierre Lorenz am 21. September 2020

Nach einer langwierigen Pause kommt die kommende „Herr der Ringe“ Amazon-Serie wieder ins Rollen. Dass die Produktion von Anfang an riesige Ausnahme annimmt, ist schon länger bekannt, aber wie umfangreich und detailliert tatsächlich am Set gearbeitet wird hat uns Galadriel-Darstellerin Morfydd Clark kürzlich in einem Interview mit NME verraten. Laut eigener Aussage sei sie von der massiven Produktion sehr überwältigt. So soll beispielsweise ein Mitarbeiter die profane Aufgabe haben, zu überwachen wie der Staub auf die Schritte und den Atem der Schauspieler reagiert. Sie selbst habe nie darüber nachgedacht, dass soetwas überhaupt existiere und könne sich ähnlich perfektionistische Arbeit eigentlich nur an einem Marvel-Set vorstellen.

Ein weiterer Punkt, den sie sehr interessant finde, ist die Rückkehr altbekannter Schauspieler aus der Film-Trilogie. Besonders freue sie sich auf die Idee der Rückkehr von Elijah Wood und eigentlich sollte jeder „alte“ Star zumindest einen Cameo-Auftritt bekommen. Wer hierbei allerdings auf eigenen Wunsch ausscheidet, ist Elrond-Darsteller Hugo Weaving. Dieser habe sich zwar sehr gefreut, zum Dreh der Hobbit-Trilogie ans Set zurückzukehren, ist aber gleichzeitig auch der Meinung, dass mittlerweile alle genug vom Franchise haben. Und wir geben ihm zumindest in einem Punkt recht: eine krampfhafte Rückkehr alter Schauspieler ohne wirklichen inhaltlichen Nutzen wirkt dann doch sehr gekünstelt.

Wie dem auch sei, wir freuen uns auf weitere Neuigkeiten zur „Herr der Ringe“ Amazon-Serie, das Release könnte dann frühestens Ende 2021 sein.