Paramount: "Star Trek" und "Transformers: Aufstieg der Bestien" wurden verschoben

Die Verschiebung könnte im Zusammenhang mit "Rogue Squadron" stehen

von Pierre Lorenz am 11. November 2021

Am vergangenen Donnerstag gab Paramount bekannt, dass zwei hochkarätige Filme teilweise deutlich nach hinten verschoben wurden. Einer davon ist "Transformers: Aufstieg der Bestien". Der mittlerweile siebte Teil wird von Steven Caple Jr. inszeniert und ist in den 1990er-Jahren in Brooklyn angesiedelt. Leider müssen sich Fans nun deutlich länger gedulden, denn wie die Verantwortlichen mitteilten, erscheint "Aufstieg der Bestien" nicht mehr im Juni 2022, sondern am 09. Juni 2023. Nicht anders sieht es beim zweiten Paramount-Film "Star Trek" aus, der nun am 22. Dezember 2023 erscheinen soll. Inhaltlich ist noch nicht viel bekannt und außer dem Regisseur Matt Shakman und den Autoren Josh Friedman und Cameron Squires sind noch keine großen Namen verkündet worden. Das Manöver von Paramount bezüglich der Verschiebung von "Star Trek" könne tatsächlich in Zusammenhang mit Disneys Verschiebung von "Rogue Squadron" stehen, denn anscheinend spekulieren die Verantwortlichen darauf, dass dieser Zeitraum nun frei ist und sie somit nicht in direkter Konkurrenz zu einem "Star Wars"-Film auf dem Kinomarkt starten müssen. Wie dem auch sei, sowohl für Fans von "Star Trek" als auch von "Transformers" ist noch einiges an Geduld gefragt. 

Bild zu Harry Potter und das verwunschene Kind, Fast & Furious 10, One Piece© Paramount Pictures