Shu Lea Cheang (Regisseur)

Fluidø

2060. Die Welt ist von Aids befreit, aus vereinzelten Virusmutationen lässt sich jedoch eine neuartige Droge gewinnen, die zum Rauschmittel des 21. Jahrhunderts wird. Dystopischer Science-Fiction, erzählt als Dekonstruktion der vorgegebenen patriarchalen Normen von Sexualität, in dem es um den ökonomischen Wert von Körperflüssigkeiten geht.

Regisseur