"Fast and Furious 10": Vin Diesel fleht um Dwayne Johnsons Rückkehr

Den Hobbs-Schauspieler wird das wohl kaum interessieren

von Pierre Lorenz am 8. November 2021

Vin Diesel und Dwayne Johnson haben eine etwas problematische Vergangenheit hinter sich. Mehr als einmal sind die beiden am Set aneinandergeraten und schließlich führte ihr Streit sogar zur Abspaltung von Johnsons Figur Luke Hobbs in ein eigenes Spin-off. Auch verkündete Johnson, er werde keinesfalls für den zehnten "Fast and Furious"-Teil zurückkehren. Auf Instagram postete Diesel nun ein Bild der beiden mit einem recht langen Text, der darauf abzielt, Johnson doch noch zu einem Umdenken zu bewegen. Es ist unter anderem die Rede von Diesels Kindern, die sich an jedem Feiertag mit ihrem "Onkel Dwayne" gegenseitig Glückwünsche schreiben, so Diesels O-Ton. Es gebe zudem keinen anderen Schauspieler, der für die Rolle des Luke Hobbs infrage käme. Hinzu kommen noch die Reaktionen der Fans auf den Post. Viele schreiben, Johnson solle sich noch einmal einen Ruck geben, vor allem für Paul Walker und die "Fast and Furious"-Familie. Klar ist: Dwayne Johnson ist der bestbezahlte Schauspieler der Welt und hat es überhaupt nicht nötig, in "Fast and Furious 10" mitzuspielen. Diesels Versuche, Johnson auf diese Art und Weise zu einer Rückkehr zu bewegen sind außerdem höchst manipulativ und sorgen nur dafür, dass die "Fast and Furious"-Fans gegen Johnson aufgehetzt werden, falls dieser das Angebot ablehnen sollte. Bis zum Start von "Fast and Furious 10" am 06. April 2023 ist zwar noch ein bisschen Zeit, wir rechnen allerdings nicht damit, dass Johnson Teil dieses Films sein wird.

Bild zu Harry Potter und das verwunschene Kind, Fast & Furious 10, One Piece© Universal Pictures