KinoCheck News: Alle Top News der Woche im Überblick

Hier erfährst du alles Wichtige zu deinen Lieblingsfilmen und -serien!

von Jonas Reichel am 20. Juni 2024

Zeit für die heißesten Film-News der Woche! Der "Deadpool & Wolverine"-Regisseur plant bereits das nächste große Crossover zwischen dem frechen Söldner und einem riesigen Marvel-Helden! Nach dem großen Erfolg von "Alles steht Kopf 2" äußern sich die Macher jetzt zu einem dritten Teil und Brad Pitt steigt für einen sündhaft teuren Formel 1-Film ins Cockpitt. Das alles und mehr – jetzt in den KinoCheck News!

Bild zu Deadpool x Spider-Man, Fast & Furious 11, Alles Steht Kopf 3, Spaceballs 2

"Deadpool & Wolverine"-Regisseur: Nächster Film mit noch größerem Marvel-Star!

In einem Interview mit Total Film enthüllte Regisseur Shawn Levy, dass er gerne einen weiteren Deadpool-Film inszenieren würde, in dem Deadpool auf Spider-Man trifft. Levy glaubt, dass ein Auftritt von Tom Holland alles andere übertreffen würde. In den Marvel-Comics sind Wade Wilson und Peter Parker bereits in mehreren Geschichten aufeinandergetroffen und deren humorvolle Dynamik wäre perfekt für einen Film. Produzentin Wendy Jacobson äußerte ebenfalls ihren Wunsch nach einem Crossover: Sie würde Deadpool gern gegen die "She-Hulk"-Schurkin Titania antreten sehen. Laut Jacobson könnte Jameela Jamil, die Titania spielt, auf mehreren Ebenen mit Ryan Reynolds konkurrieren. Zunächst dürfen sich die Fans jedoch auf "Deadpool & Wolverine" freuen, der am 24. Juli erscheint und zahlreiche Cameo-Auftritte verspricht, die die Vorfreude auf zukünftige Filme wecken.

Erstes Bild zu "Fast and Furious 11" veröffentlicht

In einem ersten Bild zu "Fast and Furious 11" rast Doms Wagen durch eine Schneelandschaft und Vin Diesel enthüllt, dass der neue Film als amerikanischer Roadtrip gestaltet ist. Der elfte Teil soll sich auf die Ursprünge der Reihe besinnen, mit Fokus auf Straßenrennen statt globaler Missionen, was zu den Sparplänen passt, die auf eine günstigere Produktion abzielen. Unklar bleibt, wer der Bösewicht sein wird, da Jason Momoa wohl nicht zurückkehrt. Vin Diesel wünscht sich Oscar-Preisträger Robert Downey Jr. als neuen Gegenspieler, ein reicher Technikgigant, der auf KI-gesteuerte Fahrzeuge setzt. Der Hauptcast um Vin Diesel, Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson und Jason Statham wird voraussichtlich zurückkehren, obwohl das Schicksal vieler Figuren nach dem Cliffhanger in Teil 10 ungewiss ist. "Fast and Furious 11" soll am 18. Juni 2026 in die Kinos kommen, genau 25 Jahre nach dem ersten Teil.

"Alles steht Kopf" Serie soll 2025 erscheinen

In einem Interview mit Entertainment Weekly gab Pixar-CCO Pete Docter bekannt, dass die Serie zu "Alles steht Kopf" bereits fertiggestellt sei und im Frühling nächsten Jahres auf Disney+ erscheinen soll. Die Serie wird sich auf die Produktion von Träumen und deren Einfluss auf unser Leben konzentrieren. Zudem enthüllte Docter, dass Rileys Geschichte in "Alles steht Kopf 3" noch nicht abgeschlossen sei. Da Riley in Teil 2 gerade erst in der Pubertät ist, könnten weitere Emotionen im Laufe ihres Lebens hinzukommen, insbesondere in Bezug auf College und Berufsleben. Freude, Angst, Kummer, Ekel und Wut, die Hauptemotionen, werden voraussichtlich auch im dritten Teil eine wichtige Rolle spielen. Eine offizielle Bestätigung von Disney für den dritten Teil steht jedoch noch aus.

Will Smith übernimmt die Hauptrolle im Science-Fiction Film "Resistor"

Der Film "Resistor" basiert auf dem Roman "Influx" von Daniel Suarez und handelt von Physiker Jon Grady, der mit seinem Team ein Gerät zur Umkehrung der Schwerkraft entwickelt. Eine mysteriöse Organisation, die den technologischen Fortschritt unterdrücken will, sperrt Grady daraufhin in ein Hightech-Gefängnis, das auch andere rebellische Intellektuelle beherbergt. Laut Variety wird Will Smith die Rolle von Jon Grady übernehmen. Das Drehbuch stammt von Eric Singer, bekannt für "American Hustle" und "Top Gun: Maverick". Wer die Regie führen wird, ist bisher noch nicht bekannt.

37 Jahre nach Teil 1: "Spaceballs" Fortsetzung befindet sich in Arbeit!

Laut Variety hat Amazon MGM Regisseur Josh Greenbaum beauftragt, eine Fortsetzung des Kulthits "Spaceballs" zu inszenieren. Josh Gad, bekannt aus "Pixels" und als Olaf in "Die Eiskönigin", wird die Hauptrolle übernehmen. Das Drehbuch zu "Spaceballs 2" stammt von Benji Samit und Dan Hernandez, die für "Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutant Mayhem" und "Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu" bekannt sind. Der Originalfilm "Spaceballs" von 1987 parodierte Science-Fiction-Klassiker wie "Star Wars", "Star Trek" und "Alien". Die Besetzung umfasste Bill Pullman, John Candy, Rick Moranis und Mel Brooks. Obwohl der Film an den Kinokassen kein großer Erfolg war, erreichte er Kultstatus und gilt als einer der beliebtesten Filme von Mel Brooks. Es bleibt abzuwarten, welche Filme die Fortsetzung parodieren wird. Ein Startdatum für "Spaceballs 2" ist noch nicht bekannt.

Startdatum für den Formel 1 Film mit Brad Pitt bekanntgegeben

Apple hat angekündigt, dass der Actionfilm am 26. Juni 2025 in den Kinos erscheinen wird, auch im IMAX-Format. Brad Pitt spielt die Hauptrolle als ehemaliger Rennfahrer, der zur Formel 1 zurückkehrt. Weitere bekannte Darsteller sind Damson Idris, Javier Bardem, Tobias Menzies und Kerry Condon. Besonders an dem Film ist, dass die Dreharbeiten während einer laufenden Formel 1-Saison stattfanden, speziell an einem Grand-Prix-Wochenende, wodurch Pitt und sein Kollege scheinbar gegen echte Formel 1-Fahrer antreten. Regie führt Joseph Kosinski, bekannt für "Top Gun: Maverick", mit einem Fokus auf authentische Actionszenen. Produzenten sind Jerry Bruckheimer und der siebenfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Das Budget des Films beträgt etwa 300 Millionen Dollar.

Erstes Bild und Startdatum zum "Game of Thrones" Spin-off "A Knight of the Seven Kingdoms" preisgegeben

Die Serie "A Knight of Seven Kingdoms: The Hedge Knight" spielt vor den Ereignissen von "Game of Thrones" und erzählt die Geschichte des jungen Heckenritters Duncan, verkörpert von Peter Claffey, und seines Knappen, gespielt von Dexter Sol Ansell. Sie treffen unter anderem auf Mitglieder der Targaryen-Dynastie, dargestellt von Finn Bennett, Bertie Carvel und Sam Spruell. Duncan ist ein Vorfahre von Brienne von Tarth aus "Game of Thrones". Die Dreharbeiten finden derzeit in Irland statt, mit Owen Harris und Sarah Adina Smith als Regisseuren. Die erste Staffel wird sechs Episoden umfassen, was eine kompaktere Einführung im Vergleich zu den ersten Staffeln von "Game of Thrones" und "House of the Dragon" verspricht. Die Ausstrahlung erfolgt nächstes Jahr über Sky bzw. WOW.